Hybrides Projektmanagement Basics

Für Projekte aus allen Branchen: Maschinenbau, Produktentwicklung, Marketing, Versicherung, Finanzwesen, etc.

Agile Methoden setzen sich immer mehr durch, und das vor allem immer mehr auch im Bereichen außerhalb der Softwareentwicklung.

Hybrides Projektmanagement Basics

Agilität auf dem Vormarsch

Das bestätigt auch eine Forrester-Studie aus 2013:
„Agilität wird nicht nur eingesetzt von weltweit führenden Unternehmen – sondern setzt sich ausserhalb der Software-Entwicklung durch … . Manche Unternehmen setzten agile Methoden in Bereichen ein wie: Portfolio Management, Projektmanagement, Lieferantenmanagement, Beschaffung, Auftragsbearbeitung, Entwicklung von Statements, im Rahmen einer Neugründung wie bspw. in Startups, Agenturen …“

Inhouse Seminar

Jetzt Ihr individuelles Angebot anfordern

zzgl. Übernachtungs- und Reisekosten.
inkl. Handout & Fotoprotokoll.

Auch der Scrum-Guide 2017 spricht eindeutig davon, dass Scrum nicht nur für die Softwareentwicklung genutzt wird:

Scrum wurde ursprünglich dazu entwickelt, um Produkte zu managen und zu entwickeln. Seit den frühen 1990er Jahren wird Scrum weltweit ausgiebig genutzt zur:

  1. Erforschung und Identifizierung rentabler Märkte, Technologien und Produktfähigkeiten;
  2. Entwicklung von Produkten und Erweiterungen;
  3. Auslieferung von Produkten und Erweiterungen, regelmäßig und mehrmals täglich;
  4. Entwicklung und Aufrechterhaltung von Cloud-Umgebungen (online, sicher, on-demand) und anderer Produktivumgebungen; sowie,
  5. Erhaltung und Erneuerung von Produkten.

Scrum wird verwendet, um Software, Hardware, Embedded Software, Netzwerke von interagi-erenden Funktionen und autonome Fahrzeuge zu entwickeln. Scrum wird aber auch in Schulen, Regierungs- und Marketingprojekten genutzt, zur Verwaltung von Organisationen und der Entwicklung von fast allem, was wir in unserem täglichen Leben als Einzelpersonen und als Gesell-schaften verwenden.

BASICS

  • Agile Projektmanagement Methoden und ihre Werte und Prinzipien
  • Klassische Methoden und deren Werte und Prinzipien
  • Überblick über die agilen Methoden und Tools (Scrum, Kanban, …)
  • Grundidee der klassischen Projektmanagement Methoden
  • Einfache Kennzahlen zum Vergleich beider Methoden

TOOLS UND METHODEN DES KLASSISCHEN PROJEKTMANAGEMENTS

  • Projektstart mit Zielvereinbarung, Anforderungen und Risiko- und Stakeholdermanagement
  • Projektplanungs-Tools
  • Der Prozess der Projektsteuerung
  • Projekte effektiv abschließen / lessons learned

VORSTELLUNG DER ELEMENTE AUS SCRUM

  • Vorstellung der Rollen im Scrum
  • Product Backlog
  • Sprint Planning Meeting (Praxis mit eigenem Projekt)
  • Was sind User Stories? (Praxis mit eigenem Projekt)
  • Sprint Backlog (Scrum Board) (Praxis mit eigenem Projekt)
  • Meetings während des Sprints: daily scrum, review und retrospektive
  • Sinn und Nutzen für das Team und das Projekt (Praxis mit eigenem Projekt)

ELEMENTE AUS KANBAN

  • Erarbeitung der Aufgaben im Projektteam
  • Aufbau des Kanban-Boards
  • Wie werden Aufgaben zugewiesen und bearbeitet?
  • Nützlicher Einsatz von Kanban (Praxis mit eigenem Projekt)
  • Vergleich mit Scrum

DIE WIRKUNG AGILER METHODEN AUF DAS UMFELD UND DAS UNTERNEHMEN

  • Eine Herausforderung bewältigen – Widerstände und Konflikte
  • Berücksichtigung der Unternehmenskultur auf die neuen Projektprozesse und -organisationen
  • Einflussgrößen und Rahmenbedingungen
  • Die Einführung hybrider Konzepte unter dem Einfluss der Organisation, der Abteilungen und der Mitarbeiter erfolgreich gestalten.

KOMMUNIKATIONS- UND INFORMATIONSMANAGEMENT

  • Kommunikation mit den Stakeholdern
  • Projektmarketing
  • Ein Informationssystem etablieren

LEITFADEN ZUR AUSWAHL DES GEEIGNETEN METHODENMIXES

  • Mit Toolboxen verschiedene Projektarten und Unternehmen unterstützen
  • Barrieren überwinden und Fehler vermeiden
  • Scrumbuts – Gründe für den Misserfolg
  • Im Rahmen von Diskussionen, erörtern wir mögliche Ansätze zur Umsetzung in Ihrem Unternehmen

IHR NUTZEN

Dieses Seminar zeigt Ihnen das gesamte Scrum und Kanban Framework mit seinen Rollen, Artefakten und Events im Vergleich. Wir stellen Ihnen die Methoden gegenüber, damit Sie verstehen können, welche Methode in welchen Projekten sinnvoll einsetzbar ist. Damit kombinieren Sie klassisches Projektmanagement nützlich mit agilen Tools für Ihre Produkteentwicklung, politische Projekte, Marketingprojekte, etc. Nach dem Seminar haben Sie einen ersten Leitfaden für die Einführung von agilen Methoden in Ihrem Unternehmen.
Im Einzelnen wollen wir:

  • über die Werte und Prinzipien hinter beiden Methoden sprechen und diese verstehen
  • einen Überblick über die gängigen agilen Methoden herstellen und ihren Einsatz verstehen
  • wollen wir die Regeln nützlich und flexibel auf Ihre Situation anpassen
  • eventuell die Sprache der agilen Methoden an die Sprachgewohnheiten der Organisation anpassen

Der Trainer behält sich vor, die Inhalte an die Bedürfnisse der Trainingsgruppe anzupassen.

Informationen & Dauer des Seminars

Bedingt durch unsere Erfahrung empfehlen wir Ihnen eine bestimmte Dauer des Seminars zu buchen. Selbstverständlich sind individuelle Abweichungen je nach Unternehmen, Wunsch bzw. Bedarf möglich. 

Unsere Empfehlung

Unsere Empfehlung für dieses Seminar: 2 Tage
oder nach Vereinbarung

Ihre Trainer

Beate Lauf, CEO & Inhaberin

Dipl.-Kffr.
Sr. Project Management Spezialistin
Trainerin, Coach, Beraterin

Florian Koch

Sr. Project Management Spezialist
PMP®, PMI-ACP®, PSM®, ITIL® Service Manager

Trainer, Coach und Consultant für klassisches und agiles Projektmanagement.

Kai Bellmann

Trainer und IT-Berater
Informatiker Anwendungsentwicklung

Gudrun Kreisl

Trainerin und Coach

Dipl.-Sozialpädagogin | Betriebswirtschaft
Sr. Project Management Specialist und Certified Scum Master
Zertifizierter Professional Coach (DBVC)

SeminarFormat

Kurze theoretische Abschnitte mit Feedback und Diskussion vermitteln die Grundlagen und Vorgehensweisen eines Tools. Anschließend werden diese mit eigenen ausgewählten Projekten praktisch umgesetzt. Der Trainer steht als Coach zur Verfügung und unterstützt die Teams bei Fragen und Problemen. Nach der Praxisarbeit erfolgt eine Feedbackrunde, in der Fragen und Schwierigkeiten besprochen werden sowie Anregungen für die Umsetzung vermittelt werden

Teilnehmerkreis

Projektleiter, Projektmitarbeiter, Abteilungsleiter, Teamleiter, PMO Mitarbeiter, Projektmanagementverantwortliche

Stimmen unserer Teilnehmer

Auf meine ganz eigenen Fragen ist immer vollumfänglich eingegangen. Symphatisch, gute Struktur und individuell. Dadurch war das Seminar sehr abwechslungsreich und zielführend.
Perschmann GmbH

Sehr gute Vorbereitung speziell für das Unternehmen angepasste Praxisbeispiele. Viel Praxis und dadurch nicht langweilig.
Jannis Müller, Perschmann Business Services GmbH

Hybrides Projektmanagement

Hybrides Projektmanagement kombiniert eine nützliche Menge von Tools und Methoden aus ganz unterschiedlichen Projektmanagement-Methoden.

Die Kombination dieser Methoden und Tools hat ganz unterschiedliche Ausprägungen:

  • Agiles Tools werden oft im klassischen Projektmanagement genutzt, um deren Schwächen zu reduzieren. Diese agilen Tools werden im Wasserfall-Modell, dem V-Modell oder in PRINCE2 eingesetzt.
  • Agile und klassische Methoden haben jeweils ihre Rollen. Der Projektleiter oder Projektmanager in klassischen Methoden und der Product Owner, Scrum Master und das Development-Team in den agilen Vorgehensweisen. Auch werden die Rollen je nach Bedarf genutzt und an die jeweiligen Projekt- oder Unternehmensbedingungen individuell definiert.
  • Ich habe eine ganz persönliche Meinung über die Lessons Learned am Ende eines Projekts. Für das abgeschlossene Projekt ist das keine Hilfe mehr, in neuen Projekten herrschen oft andere Bedingungen, arbeitet man mit anderen Ressourcen und so weiter.
    Deshalb ist es sehr nützlich, wenn Projektleiter auf das Tool der Retrospektive aus dem Scrum zurückgreifen. In regemäßigen Abständen von 1-2 Monaten (die vorher fest vereinbart werden) wird ermittelt, was im Projekt gut gelaufen ist und was nicht. Verbesserungen im Sinne des KVP / KAIZEN, die bis zur nächsten Retrospektive umgesetzt und dort geprüft werden, helfen dem laufenden Projekt.

Mittelstand und Konzerne

vertrauen uns seit 1994

Was ist agiles Projektmanagement?

Agiles Projektmanagement ist die Überschrift für verschiedene Frameworks zur Entwicklung von Software, Produkten, Dienstleistungen, etc.

Zu den Frameworks des agilen Projektmanagements gehören

  • Kanban
  • Scrum
  • Agiles Testen
  • Adaptive Software Development (ASD)
  • Crystal
  • Extreme Programming (XP)
  • Feature Driven Development (FDD)
  • Behavior Driven Development (BDD)

Agile Frameworks nutzen verschiedene Methoden und Tools, um Software-Entwicklung, Produktentwicklung und so weiter effizienter und profitabler durchzuführen. Die Grundlage für diese Art des Entwicklungsvorgehens basiert auf dem “Agilen Manifest” sowie seinen 12 Prinzipien.

Zu diesen Methoden gehören u.a. das User Story Konzept, Kanban-Board, KAIZEN oder auch Kontinuierlicher Verbesserungsprozess von Toyota in Form der Retrospektive, Schätzung des Aufwandes mit Planning Poker.

Die Initiatoren der agilen Methoden waren Jeff Sutherland, Mike Beadle und Ken Schwaber, die mit der Art und Weise der Software-Entwicklung nicht glücklich waren. Anfang der 90er Jahre entwickelten Sie mit vielen anderen Kollegen das Framework Scrum, das heute das bekannteste Vorgehen im Bereich des “Agilen Projektmanagements” ist.

All die oben genannten Tools und Methoden haben zusätzlich eins gemeinsam:

Sie sind ideal einsetzbar in Projekten, die hauptsächlich klassisch durchgeführt werden. Ob mit dem Wasserfall-Modell, V-Modell oder PRINCE2. Durch die konsequente Nutzung der agilen Tools erfahren klassische Projekte enormen Fortschritt und deutliche Kostensenkung in den Projekten.